Neuer Meditationsraum

Wandteppich

 Raum

 Unser Wandteppich

ist fertig!

Große und Kleine haben  daran gemeinsam gewebt, nun hängt er im rückwärtigenTeil unserer Kirche, den wir als Andachtsraum nützen wollen, für das Friedensgebet oder für den Kindergottesdienst.

 

Beim Neujahrsempfang wurde das Gemeinschaftswerk schon ausgiebig bestaunt und  versucht, sein Geheimnis zu lüften.

Des Rätsels Lösung: Der Wandteppich hat viele bunte Streifen, jede Farbe steht für einen bestimmten Buchstaben,  alle Streifen zusammen ergeben Morsezeichen, die wiederum bedeuten: „Der Herr ist mein Hirte."

 

Ein gülden ABC

      A

Armut des Geistes Gott erfreut;

Armut, und nicht Armseligkeit

B

Besprich dich nicht mit Fleisch und Blut,

Fahr zu, gleich zu, wie Paulus tut.

C

Creuz ist ein Kraut, wenn man es pflegt,

Das ohne Blüte Früchte trägt

D

Dürst nicht nach Rache und nach Blut;

Vergeben wäre wohl so gut.

E

Ein edles Herz glänzt hell und hold,

Ein gutes ist gediegen Gold.

F

Für was du Gutes hier getan,

Nimm keinen Lohn von Menschen an.

G

Geduldig sein – Herr, lehr es mich,

Ich bitte dich, ich bitte dich.

H

Hau deinen Götzen mutig um,

er sei  Geld, Wollust oder Ruhm.

I

In dir ein edler Sklave ist,

Dem du die Freiheit schuldig bist.

K

Kämpf und erkämpf dir eignen Wert;

Hausbacken Brot am besten nährt.

L

Liebt euch auf Erden, liebt und wißt,

Daß Gott im Himmel Liebe ist.

M

Merk auf die Stimme tief in dir;

Sie ist des Menschen Kleinod hier.

N

Nimm wahr die Zeit; sie eilet sich,

und kommt nicht wieder ewiglich.

O

O Herr, lehr uns bedenken wohl,

Daß wir sind sterblich allzumal.

P

Parabeln sind wohl fein und schön,

Doch muß sich einer auch verstehen.

Q

Quäl nicht dein Herz ohn’Unterlaß,

Ein freier Mut gefällt Gott baß.

R

Recht halte heilig bis in’n Tod,

So bleibt ein Freund dir in der Not.

S

Straf keck das Böse ins Gesicht;

Vergiß dich aber selber nicht.

T

Treib Tugend jeden Augenblick;

Wer nicht voran geht, geht zurück.

U

Und wenn sie alle dich verschreien,

So wickle in dicht selbst dich ein.

V

Verlasß dich nicht auf diese Welt;

Sie ist Schaum, der zusammenfällt

W

Wie wird es dann, o dann  uns sein,

Wenn wir der besseren Welt uns freun?

XY

In Sturm die Sonne spiegelt nicht

Im Meer ihr heilig Angesicht.

Z

Zerbrich den Kopf dir nicht zu sehr,

Zerbrich den Willen, das ist mehr.

 

Matthias Claudius

Gottesdienste

KirchturmFamiliengottesdienst
a
n jedem 1. Sonntag im Monat. In 
diesem familienfreundlichen Gottesdienst finden auch Taufen statt.

Predigtgottesdienst
an jedem 2. und 3. Sonntag im Monat

Abendmahlgottesdienst
an jedem 4. Sonntag im Monat

Kirchenkaffee
nach jedem Gottesdienst im Gemeindesaal

Kindergottesdienst 
an jedem 4. Sonntag im Monat im 
Kindergottesdienstraum gleichzeitig zum Gottesdienst der Erwachsenen

jeweils um 9.30 Uhr in der Pauluskirche