Evangelischer Friedhof

Friedhoftor

 

 

Ein wesentlicher Grund für die Gründung der evangelischen Gemeinde Vorarlberg  war die Behandlung der Evangelischen seit dem Konkordat von 1855, das eine abgesonderte Beerdigung der "A-Katholiken" bestimmt.

 

 

 

 

 

Alte Kirche

So entsteht wie in Bregenz ein evangelischer Friedhof mit einer kleinen Kirche für die Gottesdienste. 100 Jahre lang werden in dieser Kirche evangelische Gottesdienste gefeiert, bis zur Fertigstellung der Pauluskirche im Jahr 1965.

Gärtnerhaus

 

 

 

 

 

 

In den folgenden Jahren wird noch ein Küsterhaus, das sog. "Gärtnerhaus" errichtet.

 

 

Douglass Wappen

 

Ein wesentlicher Mitgründer der evangelischen Gemeinde Vorarlberg war John Douglas. Er und sein Sohn John Sholto trugen auch finanziell zur Entstehung der evangelischen Gemeinde bei.

Das Grab von John Sholto Douglass und Robert Douglass, seinem früh verstorbenen Bruder, findet sich auf dem Evangelischen Friedhof in Feldkirch. 

  Monte Olday

 

 

 

Weiters befindet sich auf dem Friedhof das Grab von Hilde Monte-Olday. Auf ihrem Grabstein liegen immer wieder Steine, ein Zeichen dass es sich um ein jüdisches Grab handelt. Hilde Monte-Olday 31.07.1914 -17.04.1945, als Hilde Meisel in Wien geboren war eine Sozialistin und Publizistin.

Aufgewachsen in Berlin veröffentlichte sie Artikel gegen die NS-Diktatur in Deutschland. In Zeitschriften, Büchern und Rundfunksendungen rief sie im englischen Exil, unter dem Pseudonym Hilda Monte, zum Widerstand gegen den Nationalsozialismus auf. Obwohl als Sozialdemokratin  und Jüdin stark gefährdet, unternahm sie wiederholt geheime Aktionen nach Deutschland, Österreich, Frankreich und Portugal.

Am 17. April 1945 wurde sie auf dem Rückweg von Österreich in die Schweiz an der „grünen Grenze“ zu Liechtenstein, von einem Grenzwache-beamten angehalten und bei einem Fluchtversuch angeschossen. Sie starb unmittelbar an den Verletzungen und wurde auf dem evangelischen Friedhof in Feldkirch begraben. Erst zwei Jahre später wurde die wahre Identität der Toten geklärt und ein entsprechender Grabstein für Hilde Monte-Olday errichtet.

Engel

 Fotos : I.Dolak